Im September wird der Andachtsraum im Ruhewald Schloss Tambach nach einer fast Bauzeit von fast fünf Monaten offiziell eröffnet. Bis dahin werden noch einige Restarbeiten erledigt.

Der Andachtsraum folgt in seiner klaren Form den Proportionen des Goldenen Schnittes nach der Lehre des „Vitruvianischen Menschen“ von Leonardo da Vinci. Er soll Einfachheit und Offenheit vermitteln und für die BesucherInnen und Hinterbliebenen eine schützende Hülle an diesem Ort des Innehaltens und der Erinnerung bieten.
Der Andachtsraum hat eine Grundfläche von rund 36 Quadratmetern und wird als reine Holzkonstruktion ausgeführt. Sieben nach oben hin ansteigende Holzbögen mit einer max. Firsthöhe von 7,78 Metern bilden den inneren Raum. Die Außenverkleidung besteht aus gespaltenen Lärchenholzschindeln welche im Laufe der Jahre durch die natürliche Verwitterung mit der Umgebung verschmelzen werden. Durch die großzügig verglasten Giebelseiten werden die Jahreszeiten in den Innenraum mit eingebunden und erwirken immer wieder unterschiedliche Lichtstimmungen.
Harmonisch eingebettet in den Baumbestand des Ruhewaldes wird dieser Andachtsraum eine außergewöhnliche Atmosphäre schaffen. Die klare Orientierung des Raumes und die Lenkung des Blickes in den Wald schaffen ein Wechselspiel zwischen Natur, Mensch und sakralem Raum.